» Aktuelles      

Aktuelles

06.09.2017

Die 96. Deutsche Meisterschaften im Kanu-Rennsport in München, sind mit die erfolgreichsten seit Bestehen des Canu Clubs Emsdetten.

2 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze sind die Bilanz der letzten Woche in München auf der Olympiastrecke von 1972. Den Hauptanteil hat Max Mikosch, der den K4 im NRW Team und K2 mit Niklas Petri aus Essen über 200m überlegen gewann und im K1 nur um 7/100 geschlagen wurde. Er dominiert die 200m Strecke in Deutschland und hat seine Nominierung über diese Strecke bei den Weltmeisterschaften dieses Jahr, mehr als gerechtfertigt.
Auch über 500m, konnte er ein deutliches Zeichen setzten und belegte den 3 Platz hinter Martin Hille, Potsdam und Jacob Schopf, Berlin.
Die zweite Bronze Medaille ging an unsere Jugendfahrer, Leon Huge und Florian Eggers, die mit Felix Nitz, Essen und Paolo Petri ebenfalls aus Essen über die 5000 m Langstrecke erfolgreich waren. Im gleichen Rennen haben unsere erstjährigen Jugendfahrer, Luca Körholz, Mark Ortmeier, Julius Tahlmann und Jost Overkamp, als reines Vereinsboot, einen hervorragenden 8 Platz belegt.
Der 5 Platz von Leon Huge über 200 m, zeigt deutlich, dass sich ein zweiter guter Sprintfahrer im Lager der Dettener befindet , der hoffentlich die Lücke zu Max Mikosch schließt , der nächstes Jahr in die Leistungsklasse wechselt . Leon Huge und Florian Eggers konnten im NRW K4 über 500m den 6. Platz belegen. Im K1 erreichte Leon Huge den 3. Platz im B-Finale. Florian Eggers schafft ebenfalls starke 7. Plätze in den B-Finals über die 1000 m und über die 500m Strecken.
Ina Imorde und Tizian Jaeschke, die auch im NRW Team gestartet sind erreichten folgende Planierungen:
Ina Imorde: K1 200m 4. Platz B-Finale, K4 200m 4 Platz, K2 200m 8.Platz, K4 500 m 4. Platz
Titian Jaechke : K1 200m 9. Platz B-Finale, K4 200m 4. Platz , K2 200m 8. Platz, K4 500m 4. Platz.
Im K1 der männlichen Junioren startete außerdem noch Jan Schmehl, er erpaddelte sich einen guten sechsten Platz auf der Langstrecke über 5000m.
Die Schüler A, Aaron Eggers und Dennis Schmehl belegten über die 2000m Langstrecke eine 5 Platz, als stärkstes NRW Boot gegen die Konkurrenz aus Brandenburg, Berlin und Dresden. Über die gleiche Stecke gingen Pia Ott und Nina Stall an den Start und erreichten den 9 Platz.
Hochzufrieden mit der diesjährigen Meisterschaft fuhren die Athleten und Ihren Betreuer am Sonntagabend nach Hause und waren sich einig, dass alle diese Leistungen nur durch ein gutes Trainerteam unter der Leitung von Uli Schöttler als A- Lizenz Trainer zustande gekommen sind.
Am Freitag um 18 Uhr möchten wir mit allen Athleten und Freunden des Kanu Sports, am Bootshaus in geselliger Runde feiern.
Ein paar Bilder findet ihr in der Galerie, viel Spaß dabei.



« zurück