» Aktuelles      

Aktuelles

07.05.2018

Glänzender Auftakt in die Rennsportsaison

Mit drei ersten, zwei zweiten und zwei dritten Plätzen starteten die CCE- Sportler in die Rennsportsaison

Am vergangenem Wochenende startet die Rennsportsaison der Kanuten. Nachdem vor zwei Wochen der Marathon absolviert wurde ging, es nun nach Essen, zur internationalen Frühjahrregatta, auf den Baldeneysee. Hier wurden zum ersten Mal im Jahr die 200, 500 und 1000 m Strecken gepaddelt. Da es sich bei dieser Regatta um eine internationale Regatta handelt, ging eine starke Konkurrenz, aus dem In- und Ausland, mit an den Start. Außerdem werden bei dieser Regatta die Landesmeister, aus NRW, auf der Langstrecke ermittelt. Die Schüler A und B fahren jeweils 2000 m, in den Altersklassen Jugend, Junioren und LK, werden 5000m gepaddelt.
Am Freitag starteten die Rennen über 200m, hier zeigten sich Max Mikosch, in der LK-Klasse und Leon Huge bei den Junioren gut aufgelegt. Beide standen am Ende, in ihren Altersklassen im A-Finale. Max erpaddelte sich die erste Goldmedaille für die CCE-Mannschaft, Leon Huge belegte am Ende Platz zwei. Im B-Finale, der Junioren, konnten Florian Eggers mit Platz3 und Jan Schmehl mit dem 8 Platz ebenfalls ihre gute Form unter Beweis stellen. Bei den Jugendfahren gab es elf Vorläufe, somit waren 96 Kanuten am Start. Dieses Feld war für die CCE-Sportler zu stark, nachdem sie sich in den Vorläufen noch für die Hoffnungs- bzw. Zwischenläufe qualifizieren konnten, war hier dann Schluss. Bei den Damen-Junioren belegte Ina Imorde einen guten vierten Platz.
Am Samstag ging es dann um die Landesmeistertitel auf der Langstrecke. Den Anfang machten dabei die Schüler B. Justus Welle war der einzige Starter vom CCE, er fuhr am Ende auf einem Platz im Mittelfeld über die Ziellinie. Einen Überraschenden erste Platz belegte Laura Jaeschke, bei den Schülerinnen A Altersklasse(AK) 13, sie paddelte als erste NRW-Kanutin durchs Ziel und wurde somit Landesmeisterin. Ebenfalls gute Plätze belegten Lea Weisemann (6.Pl.), Luisa Mikosch (11. Pl.) und Finja Beckmann (15. Pl.). Bei den Jungen der Altersklasse A, AK 14 wurde Maximilian Thalmann 7. und Moritz Engeln 21. Die Jungs der AK 13 paddelten alle unter die TOP 20; Noah Körholz (4. Pl.), Jens Ternirsen (8, Pl.), Jan Ott (15. Pl.), Lennart Koordt (16. Pl.) und Timo Hoppe (17. Pl.). Bei den Jugendfahrern starteten Aaron Eggers und Dennis Schmehl (AK 15) sowie Julius Thalmann und Felix Weisemann (Ak 16). Julius Thalmann fuhr auf einen guten 9. Platz, Felix folgte ihm auf Platz 11, in der NRW Wertung. Dennis Schmehl fuhr, in der AK 15, auf einen guten 9. Platz. Aaron Eggers überquerte als erster Fahrer aus NRW und als gesamt sechster die Ziellinie und sicherte sich so den Landesmeistertitel. Bei den Junioren startete Jan Schmehl über die 5000m, am Ende belegte er den 5. Platz.
Am Sonntag standen dann die 500 und 1000m Rennen auf dem Programm. Peter Börger belegte einen guten 9. Platz in der Leistungsklasse über 1000m, Max Mikosch kam im 500m Finale ebenfalls auf Platz 9 durchs Ziel. Im K2 fuhr das Duo Peter Börger /Max Mikosche knapp am Treppchen vorbei, auf den vierten Platz. Peter Börger fuhr im B-Finale über 500m auf Platz 5. Bei den Junioren fuhren Jan Schmehl (8. Pl.) und Florian Eggers (6. Pl.) im B-Finale über 500m, gute Platzierungen ein. Leon Huge hatte sich für´s A-Finale qualifiziert und paddelte auf Platz 5. Auf der 1000m Strecke fuhr Florian Eggers im A-Finale auf den 5. Platz. Bei den Damen Junioren ging es für Ina Imorde um Edelmetall, in einem Starken Finish wurde sie zweite und machte sich damit selber ein Geburtstagsgeschenk. Bei den Damen Junioren gingen Lea Körholz und Lea Ternirsen im K2 über 500m an den Start und belegten einen guten sechsten Rang. Im K1 der männlichen Jugend fuhr Jost Overkamp über 1000m im B-Finale auf den 6. Platz.
Die Schüler A wurde ebenfalls auf die 500m Strecke geschickt, hier fuhr sowohl der K2 mit Noah Körholz und Maximilian Thalmann, als auch der K4 mit Noah Körholz, Maximilian Thalmann, Jan Ott und Jens Ternirsen, aufs Podest und holten sich die Bronzemedallie. Der zweite Emsdettener vierer, mit Moritz Engeln, Lennart Koordt, Timo Hoppe und Justus Welle (AK12) fuhren im starken Feld auf einen beachtlichen 6. Platz. Bei den weiblichen Schülerinnen A, absolvierten Linda Pieper, Lea Weisemann, Laura Jaeschke und Luisa Mikosch, ebenfalls die 500m und paddelten auf Rang 5. Im K2 paddelten Laura Jaeschke und Lea Weisemann auf den 9. Platz.
In Essen gingen neben den erfahren Rennsportlern auch die Nachwuchskanuten an den Start. Bei den Schülerspielen mussten sie am Samstagmorgen zuerst 1000m Laufen, im Anschluss ging es aufs Wasser. Hier mussten die Sportler/innen eine 200m lange Hindernisstrecke durchpaddeln, bevor es dann am Sonntagmorgen auf die 1000m Langstrecke ging. Da die Bedingungen auf dem Baldeneysee sehr anspruchsvoll sein können, fahren nur „erfahrene Anfänger“ mit nach Essen. Bei den weiblichen AK 10 Schülerinnen startete Francis Beckmann und konnte sich über einen 4. Platz freuen. In der Altersklasse der männlichen Ak 11 gingen für den CCE Linus Engeln (15. Pl.) und Tim Nevels (22. Pl.) an den Start, in einem großen Starterfeld konnten sie mit ihren Platzierungen sehr zufrieden sein.

Weitere Bilder werden in kürze in der Gallerie zu sehen sein.



« zurück