» Aktuelles      

Aktuelles

30.06.2021

Qualifikation mühelos geschafft

Erfolgreiches Wochenende der CCE Sportler-innen bei der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft

Am letzten Wochenende fanden die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Kanurennsport auf der Regattabahn in Duisburg Wedau statt. Für die Jugend und Schüler/innen war es der erste Wettkampf in diesem Jahr. Unter normalen Umständen, wäre das die Westdeutsche Meisterschaft. Am Freitag hieß es für die Junioren Aaron Eggers und Maximilian Thalmann auf nach Duisburg. Sie hatten am Freitag zum Start die 200m Rennen, diese wurden als Zeitläufe durchgeführt. Aaron Eggers paddelte hier die Sechst schnellste Zeit, Maximilian Thalmann paddelte auf Platz zwölf. Die 500 und 1000m Rennen wurden dann mit Vorläufen ausgefahren. Eggers konnte sich jeweils für die A-Finals qualifizieren, über 500m paddelte er auf Rang vier, etwas besser lief es über 1000m, hier fuhr er als dritter über die Ziellinie. Thalmann, paddelte jeweils im B-Finale vordere Platzierungen heraus. Über 500 m reichte es für Platz drei, die 1000m Strecke beendete er mit Platz vier. Da in der Altersklasse der Junioren keine Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft erforderlich ist, gehen beide Sportler bei den Deutschen Meisterschaften an den Start, in den Mannschaftsbooten paddeln sie, vom 12.08.-15.08.2021, für den Kanuverband NRW.
Für die Schüler/innen und die Jugend begann die Quali am Samstagmorgen, da aber keine Übernachtung an der Strecke möglich war, mussten die Sportler/innen aus Emsdetten abends die Heimreise antreten, am Sonntagmorgen ging es dann wieder um 6:00 Uhr früh nach Duisburg. Das hielt die Sportler der Altersklasse, Schüler A, aber nicht davon ab der Konkurrenz zu zeigen das sie im Winter und Frühjahr fleißig trainiert hatten. Für die Mannschaftsboote im K2 über 500 m paddelten Linus Engeln und Maik Plastromann der Konkurrenz davon, nachdem sie den Vorlauf schon deutlich gewonnen hatten, zeigten sie im Endlauf, dass es nicht nur ein Zufall war. Hier paddelten mit sieben Sekunden Vorsprung auf zweiten durch Ziel. Im K4 stiegen die beiden mit Tim Nevels und Dean Weihrauch in Boot, auch in dieser Besetzung hatte die Konkurrenz keine Change, sie paddelten über 500 m den ersten Platz nach Emsdetten. Das bedeutete dann gleichzeitig, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Linus Engeln (Platz 2), Maik Plastromann (Platz 6) und Tim Nevels (Platz9) qualifizierten sich zudem noch im Kanu Mehrkampf (KMK) für die Deutschen Meisterschaften. Engeln paddelte über 500m im A-Finale auf den zweiten Platz. Für Plastromann reichte es im A-Finale noch für Rang sechs, auch das heißt für die beiden Nachwuchskanuten, dass sie sich auf der Bundesebene messen dürfen. Bei den Schülerinnen A hatte der CCE mit Francis Beckmann nur eine Sportlerin am Start, auch sie schaffte die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im KMK und über die 500 m Strecke. Mit Greta Welle, Schülerin AK12, paddelte Beckmann im K2 im A-Finale den fünften Platz heraus, auch das heißt Quali. Greta Welle hat zudem in ihrer Altersklasse den zweiten Platz über 500 m erpaddelt.
Bei den Jugendlichen starteten alle sieben Sportler des CCE, Justus Welle startete allerdings unter der Flagge des WSV Rheine, damit der Sportler aus Rheine, der den ganzen Winter mit den CCE Sportlern trainiert hat auch im Mannschaftsboot (K2) fahren konnte. Dadurch gelang es, dass sich alle sieben Sportler aus Emsdetten und der Sportler aus Rheine im K2 sowohl über 500 m wie auch über 1000 m für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnten. Timo Hoppe war in der Woche vor der Quali krank, so dass er nur im K2 zum Einsatz kam. Auf den dritten Platz paddelte Noah Körholz in seine K1 Rennen über 500 und 1000 m. Jens Ternirsen ließ sich über 500 m nicht von Körholz abhängen, er paddelte ganz knapp auf den vierten Rang, über 1000 m konnte er dann nicht ganz folgen, hier reichte es aber immer noch für den fünften Platz. Mit Jan Reppenhorst hatte der CCE in den A-Finals jeweils einen dritten Sportler am Start, Reppenhorst konnte sich über beide Strecken den siebten Platz sichern. In den B-Finals hatte der CCE dann auch noch zwei Sportler am Start, hier konnte sich Lennart Koordt über 500m den ersten Platz sichern, über 1000m musste er sich dann mit Platz zwei zufriedengeben. Jan Ott war der zweite CCE Kanute im B-Finale über 1000m am Start, er konnte sich der starken Konkurrenz nicht ganz erwehren und paddelte auf Rang acht über die Ziellinie, über 500m lief es etwas besser, Patz sechs. Mit Justus Welle paddelte der dritte Sportler von der Ems im B-Finale über 500 m, Welle paddelte auf einen guten achten Platz.
In den Mannschaftsbooten paddelten die Jugendfahrer wieder über 500 und 1000m, nach den Vorläufen gab es in den jeweiligen Finals drei Boote aus Emsdetten und ein Boot aus Rheine, damit hatte der Trainer Ulrich Schöttler sein Ziel erreicht, das seine Stützpunktboote alle im A-Finale sind. Die Platzierungen waren dann jeweils gleich, Körholz/Ternirsen paddelten auf Rang zwei. Gefolgt von Koordt/Reppenhorst, die als dritter über die Ziellinie fuhren. Als sechster beendeten Welle /Nienhaus (WSV Rheine) die Rennen, Hoppe /Ott konnten sich dann den achten Platz sichern. Da die Boote aber alle im Finale waren, war damit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft sicher.
Die Deutsche Meisterschaft für die Schüler/innen A und die Jugend findet ebenso wie die der Junioren in Hamburg statt, sie paddeln aber schon im Vorfeld der Junioren und LK Meisterschaft vom 08.08.-11.08.2021 in Hamburg Allmöhe auf der Dove Elbe.



« zurück