» Galerie      

Galerie

31.01.2015

Mannschaftswettkampf 2015: 260 Nachwuchs-Kanuten sorgen für einen Teilnehmerrekord

EMSDETTEN Der Kanusport und die kalte Jahreszeit passen nicht gerade gut zusammen. Die Sportler können nicht immer mit den Booten aufs Wasser um zu trainieren. Damit der Nachwuchs aber trotzdem gefordert wird, veranstaltete der CC Emsdetten in diesem Jahr zum 13. Mal den Jugend-Mannschaftswettkampf.

Gutv 260 Kanuten aus ganz Nordrhein-Westfalen maßen sich daher am Samstag in Emsdetten – ausnahmsweise mal nicht nur im Wasser. Sondern in der Spiel- und Sporthalle sowie im benachbarten Hallenbad.

„Das ist ein neuer Teilnehmerrekord“, strahlte Uli Schöttler, der hauptamtliche Trainer des CC Emsdetten war selbstverständlich auch am Samstag vor Ort und unterstützte die Veranstaltung.

Die bis zu 14 Jahre alten Jugendlichen mussten in der Halle in fünf verschiedenen athletischen Disziplinen gegeneinander antreten. So standen statt Paddeln hier Weitsprung, Seilchenspringen, Werfen, ein Slalom- und Ausdauerlauf auf dem Programm. Dementsprechend bunt ging es in der Halle zu. Aufgeregte Kinder liefen durcheinander, endlich waren die Sportler wieder im Wettkampffieber. Damit die Kanuten ein wenig in ihrem Element bleiben, gab es außerdem im benachbarten Hallenbad einen Schwimmwettkampf. „Wir wollen damit die jungen Nachwuchssportler auch in der wettkampffreien Zeit bei der Stange halten“, erklärte CCE-Organisator Felix Willert.

Und die Emsdettener zeigten sich bestens vorbereitet auf die kommende Wettkampfsaison. Der CC Emsdetten wurde Sieger in der Teamwertung, durfte den Wanderpokal hochrecken und in die reich bestückte Vitrine im Bootshaus stellen.

„60 Emsdettener Nachwuchskanuten sind dabei gewesen“, freute sich Felix Willert über die sehr gute Beteiligung aus den eigenen Reihen. Außerdem nochmal 60 Eltern, Übungsleiter und Sportler des CCE, die in der Halle und im Hallenbad für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten. „Die Resonanz war auch dieses Jahr wiederum sehr gut. Die Veranstaltung wird 2016 eine Neuauflage haben“, ist sich Willert sicher.

Bericht in der Emsdettener Volkszeitung vom 02.02.2015 von Lutz Niemeyer


« zurück